Über uns

Aktuelle Information zum Coronavirus

Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsgefahr in allen unseren Einrichtungen

Im Zuge der aktuellen Corona-Epidemie setzt die Lebenshilfe Heidelberg alle Maßnahmen um, die dazu beitragen, den Schutz der Menschen mit Behinderung sowie der Mitarbeitenden in ihren Einrichtungen bestmöglich zu gewährleisten. „Wir stehen in engem Kontakt mit den zuständigen Stellen der öffentlichen Verwaltung, um sämtliche Regelungen und Vorgaben zeitnah und konsequent umzusetzen, die zu einer Eindämmung der Infektionsgefahr beitragen“, erklärt Wolfgang Enderle, Vorstand der Lebenshilfe Heidelberg.

Dies betrifft insbesondere die strikte Umsetzung von Hygienemaßnahmen, aber auch die Verminderung der Ansteckungsgefahr durch die Einschränkung nicht zwingend notwendiger interner Veranstaltungen und sozialer Kontakte. „Wir haben Notfallpläne für den Umgang mit dem Coronavirus ausgearbeitet, die auch schon in Umsetzung sind. So sind wir in der Lage, schnell auf neue Entwicklungen und Anforderungen zu reagieren“, so Enderle. Bisher gibt es noch keinen Fall von Corona in der Lebenshilfe Heidelberg.

Umfangreiche und verständlich aufbereitete Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus sowie wichtige Links und Empfehlungen in Leichter Sprache hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe unter diesem Link auf ihrer Website zusammengetragen. 

zurück